Paris bei Kälte entdecken

Die Temperaturen fallen weiter? Entdecken Sie unsere ausgewählten Adressen, die Sie warmhalten!

Paris im Winter hat einige Vorzüge: Die Hauptstadt ist ruhig und friedlich und zeigt sich in dieser Jahreszeit von einer anderen Seite, die wunderschöne Ausblicke bereithält. Es ist auch die Gelegenheit, die kleinen warmen Winkel zu genießen, die bei Eiseskälte draußen Gold wert sind.

Warme Besichtigungen gegen die Kälte

Die Lichterstadt bietet stets neue Besichtigungsmöglichkeiten, und viele Orte erweisen sich bei kalten Temperaturen als sehr gemütlich.Die Häuser von Balzac und Victor Hugo zum Beispiel haben den Vorteil, das Interesse eines Museums und die Wärme eines Hauses zu vereinen, dazu bieten sie spannende Entdeckungen über das Leben dieser illustren Autoren.

Wer am liebsten in einen Kokon schlüpfen würde, der sucht die Buchhandlungen auf, in denen man sich niederlassen kann, um in einem guten Buch zu schmökern: das Belle Hortense im Marais ist Weinbar und Buchhandlung zugleich und dient Bücherfreunden als Unterschlupf, die sich dort dank der Sessel bis um 2:00 Uhr morgens der Lektüre oder dem Wein hingeben können. Hier kann man sogar etwas knabbern. Nur unweit davon ist das Mouette Rieuse ein wahrer Büchertempel. Die Buchhandlung auf mehreren Etagen ist auch Café, Restaurant, Pop-up-Store und Galerie, in der Ausstellungen und verschiedene Workshops organisiert werden. Hier könnte man ganze Tage verbringen!

Für Liebhaber von Vorführungen zeigen mehrere Pariser Veranstaltungssäle Musik- oder Theatervorstellungen mitten am Nachmittag. Die Opéra Garnier ist dabei, ebenso wie die Theater Edouard VII, Ranelagh oder Odeon. Somit kann man der Kälte in die Gemütlichkeit eines dunklen Saals entfliehen. Die Philharmonie de Paris und das Maison de la Radio hingegen haben Konzerte, Stücke oder Aktivitäten rund um die Musik von morgens bis abends im Programm, Wochenende eingeschlossen.

Und wer sich mit der Familie aufwärmen möchte, der muss nur die exotische Flora und Fauna erkunden! Die großen Gewächshäuser des Jardin des Plantes erfreuen Groß und Klein mit ihren verschiedenen nachgebauten tropischen Wäldern mitten im Herzen von Paris, während das Aquarium der Porte Dorée Krokodile, Clownfische und andere Warmwasserbewohner präsentiert. Somit reist man während des Besuchs in tropische Gefilde.

Gemütliche und kreative Workshops

Wer gerne seiner Kreativität Ausdruck verleihen und sich dabei etwas gönnen möchte, für den verbinden zahlreiche Lokale Handarbeit und Verpflegung.

Bei OisiveThé trinkt man Tee beim Stricken und es sieht hier aus, wie in einer Privatwohnung, gemütlich und bequem. Anfänger oder Fortgeschrittene sind herzlich willkommen, dieses Wohnzimmer wird auch zum Verkaufsraum, denn Wolle und Tee gibt es zum Mitnehmen! Ein weiteres Strick-Café ist das Les Petits Points Parisiens im 18. Arrondissement, mit einem ähnlichen Angebot. Zum Schneidern hat sich das Brin de Cousette im 11. Arrondissement niedergelassen, hier findet man alles: einen Teesalon, Stricken, Kurzwaren und man kann sogar Maschinen ausleihen!

Wer Blumen und Essen zusammenbringen möchte - dies traut sich Peonies, ein Blumencafé im 10. Arrondissement. Nachdem er einige hausgemachte Kuchen, Teilchen oder Salate verspeist hat, kehrt der Kunde mit einem tagesfrischen Blumenstrauß nach Hause, sogar im Winter! Einige Blütenblätter verzieren sogar manche Teller.

Und schließlich ist Mombini für Familien ein Einrichtungsgeschäft, das einen Café-Bereich für die Großen, einen Spielebereich für die Kleinen und verschiedene Workshops für alle anbietet: Bildhauerkunst, Yoga, Märchen für Kinder, Englischkurse und mehr...

Lassen Sie sich in Spas verwöhnen

Für die körperliche und geistige Erholung geht es ab ins Spa: In der Rue Montorgueil befindet sich das Spa Nuxe, ein Gewölbe in dem die Pflegekabinen und das sensorische, in Stein gehauene Becken die Hektik von Les Halles, die ganz in der Nähe liegen, sehr schnell vergessen lassen.

Unweit von hier bietet das Spa dans le Noir unvergessliche Augenblicke weitab von der Kälte - und vom Licht! Nahe des Louvre sorgt das Arbre à Sens für Pflege und Massagen aus Afrika oder Asien, was einen unvergleichlichen Umgebungswechsel garantiert. Auf der Rive Gauche merken wir uns das Spa Energymer, das ein authentisches Mini-Thalasso bietet.

Mehr Adressen, an denen Sie sich in Paris verwöhnen lassen können

Außergewöhnliche Innen-Aktivitäten

Originelle Unterhaltung findet im Manoir de Paris statt, indem große und kleine - oder doch eher große Besucher ein 1500 m² großes Spukhaus entdecken können. Gänsehaut garantiert, aber nicht vor Kälte...Ein wahrer Indoor-Attraktionspark ist das Yoo Moov Stations in Villette, das die Besucher mit 3D-Flügen, Laser Game und interaktivem Kino herausfordert.Wer ein schickes Souvenir von Paris sucht, geht in die MK2 Bibliothek für ein Fotoshooting in den Kulissen der Studios Harcourt.

In VirtualTime Châtelet-Montorgueil, und VirtualTime Bastille-République, können Sie auch viel späß mit Virtuelle Realität haben.

Buchen Sie Ihr Virtual-Reality-Erlebnis mit VirtualTime

Weitere spannende Ideen für Paris

Gemütlich im Warmen essen

Wenn sich zu der Kälte noch Hunger gesellt, zeigen sich zahlreiche Lokale als besonders winterfest.

Das Loir dans la Théière in der Rue des Rosiers ist unter den Teesalons berühmt für seine warmen Getränke und köstlichen Teilchen. in der Rue du Cherche-Midi empfängt Mamie Gâteaux Sie wie in einer alten Küche und bietet in ihrem Salon ebenso vielfältige wie köstliche Kuchen. Ladurée Royale wurde 1862 eröffnet. Es ist der älteste Teesalon von Paris, und seine antiquierte Eleganz ehrt die Patisserie-Tradition der Marke.

Am Abend verfügt das Restaurant L'Île, das auf der hübschen Insel Saint-Germain liegt, über einen mit einem riesigen Kamin beheizten Saal und einer Verglasung, durch die man die Winterlandschaft betrachten kann. Auch einen Kamin hat das deutschsprachige Restaurant Coupe-Chou, das sich in einem Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert befindet und ein nobles Dinner in einem lauschigen Rahmen bietet. Mitten im Marais bietet das Restaurant Robert et Louise hingegen ein Stückchen rustikales Landleben, das seine Gäste mit traditioneller Küche in Pfännchen und einem Kamin erfreut, der vom Speisesaal aus zu sehen ist.

Wer echte Wintergerichte wie Raclette, Fondues oder Tartiflettes sucht, dem kann man nur die Hüttenatmosphäre des Assiette à Fromages in der Rue Mouffetard empfehlen, die Leidenschaft von der Savoie im Restaurant Les Fondus de la Raclette, das in Paris dreimal vertreten ist, oder die fabelhaften heißen Steine von Marmiton de Lutèce in der Rue Saint-Severin.