Sport / Unter freiem Himmel

7 Gründe, Paris mit dem Fahrrad zu besichtigen

Paris mit dem Fahrrad zu besuchen bedeutet, sich frei zu fühlen, die frische Luft zu genießen, Geld zu sparen, sich schadstofffrei fortzubewegen, Sport zu treiben... Ran an die Lenker!

1. Paris im eigenen Tempo besichtigen

© Amélie Laurin

Das Fahrrad bietet eine grenzenlose Bewegungsfreiheit: Sie bestimmen Ihre Zeiten und Strecken selbst, es gibt keine Vorgaben. Sie benötigen keine Fahrkarten und Paris, die Hauptstadt mit überschaubarer Größe, lässt sich problemlos auf zwei Rädern durchqueren. Es ist auch ganz einfach, einen Halt einzulegen, um eine Feinschmeckerpause zu machen oder aufzubrechen, um ein Museum oder ein Denkmal zu besichtigen. Je nach Lust und Laune oder Intuition radeln Sie gemütlich durch die kleinen Straßen der Hauptstadt oder entdecken die großen, mit Fahrradwegen ausgestatteten Achsen. Sie sind am Ruder, Ihr Schiff hat zwei Räder und einen Lenker und verschmutzt die Umwelt nicht. Radfahren in Paris bedeutet Unabhängigkeit und Freiheit zu jeder Jahreszeit.

  • Weitere Informationen zu Fahrradwegen in Paris
  • Entdecken Sie auch die Karte Paris à vélo von Paris je t'aime:

DIE KARTE PARIS À VÉLO

2. Günstig in Paris unterwegs

© Alain Longeaud

Paris mit dem Fahrrad zu durchqueren hat einen großen Vorteil: Es ist eine kostengünstige Art der Fortbewegung. Egal, ob Sie in Ihre eigene Ausrüstung investiert haben oder sie kurz-, mittel- oder langfristig mieten, sie macht sich schnell bezahlt. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, etwas zu mieten, entweder über einen professionellen Anbieter oder zwischen Privatpersonen.

Beispielsweise kostet das Mieten eines Velib’ nur 3€ (mit dem zeitlich begrenzten Ticket-V-Pass) für 45 Minuten (mit einem mechanischen oder elektrischen Vélib') - eine Zeit, die für eine Vielzahl von Fahrten in Paris ausreicht - und dann weitere 1 Euro pro 30 Minuten mit einem mechanischen Vélib' (oder 2 € zusätzlich pro 30 Minuten mit einem elektrischen Vélib').

Auch günstige Jahresabonnements für ein herkömmliches Fahrrad oder ein Elektrofahrrad werden angeboten, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Ein guter Grund, sich zu motivieren und sich für das Fahrrad zu entscheiden, um sich in Paris fortzubewegen. Als schnelles Verkehrsmittel kann es auch das Auto in der Stadt ersetzen und so die damit verbundenen Ausgaben wie Benzin oder Parkgebühren reduzieren.

3. Beim Slow-Travel in Paris mitmachen

© Kazuo Ota

Nachhaltiger Tourismus, Umweltbewusstsein und Umweltfragen verändern unsere Art zu reisen und das Fahrrad bietet eine grüne Alternative, um sich in Paris fortzubewegen: umweltfreundlich, Reduzierung der Treibhausgasemissionen, sanfter und angenehmer Verkehr, keine Lärmbelästigung. Zahlreiche Initiativen und Veranstaltungen in Paris, die sich einem nachhaltigen Ansatz verschrieben haben, sind im Übrigen sehr erfolgreich. Dies ist der Fall beim Autofreien Tag, der jedes Jahr Ende September, Anfang Oktober stattfindet. Die Aktion Paris Respire sperrt an Sonn- und Feiertagen (je nach Abschnitt das ganze Jahr oder einen Teil des Jahres) in Pariser Stadtvierteln wie Sentier, Marais, Mouffetard, Canal Saint-Martin, Abbesses, Rue de la Roquette, Quai de la Loire, Butte-aux-Cailles, Avenue des Champs-Elysées usw. Viertel für den Autoverkehr und motorisierte Zweiräder, um den sanften Verkehr - Fußgänger, Fahrräder usw. - zu bevorzugen. Ein wahres Glück für alle, die gerne schadstofffrei spazieren gehen!

4. Entdecken Sie die Stadtviertel von Paris auf die beste Art und Weise... und darüber hinaus!

© Emmanuel Berthier

Mit 1.000 km Radwegen in der ganzen Stadt bietet Paris zahlreiche Radrouten. Sie können die Hauptstraßen nehmen, um die ganze Hektik der Hauptstadt einzufangen, sich für die Kais oder Kanäle entscheiden, um sich einen Hauch von Urlaub zu gönnen, aber auch kleine, charmante und ungewöhnliche Straßen wie die Rue des Thermopyles, blumengeschmückte Passagen wie den Square des Peupliers oder Minidörfer wie die Campagne in Paris durchstreifen. Und wenn Sie gut zu Fuß sind, sollten Sie unbedingt auf den Butte-aux-Cailles, den Butte Bergeyre oder den Butte Montmartre steigen, um sich einen schönen Blick über die Stadt zu verschaffen und das süße Leben zu genießen, das hier herrscht. Wer weniger sportlich ist, kann Paris auch auf einem Elektrofahrrad erkunden!

Vor den Toren der Hauptstadt und in ihrer Umgebung gibt es noch weitere Schätze, die Sie mit dem Fahrrad entdecken können. Tatsächlich wurden Radwege angelegt, die Fahrradliebhaber dazu einladen, weiterzufahren und die Île-de-France zu erkunden, die über fast 6000 Kilometer Radwege verfügt . Bei einem Tagesausflug können Sie den Großraum Paris erreichen: Chatou und seine Île des Impressionnistes, das Schloss von Saint-Germain-en-Laye oder den Norden der Hauptstadt entlang des [Canal de l’Ourcq]https://parisjetaime.com/ger/transportmittel/canal-de-l-ourcq-p1872) oder den Südosten an den Ufern der Marne.

Und die Mutigsten treiben das Abenteuer noch weiter voran. Mythische Radtouren führen zum Mont Saint-Michel (auf der Strecke La Véloscénie), nach Le Havre (auf der Strecke La Seine à vélo), nach Skandinavien oder Spanien (auf der Strecke La Scandibérique, die Trondheim mit Santiago de Compostela verbindet) oder nach London (auf der Strecke Avenue Verte Paris - London) von oder durch Paris!

5. Genießen Sie die Einrichtungen und Dienstleistungen in Paris

© Janelle Sweeney

In Paris gibt es alle Einrichtungen und Dienstleistungen, die Liebhaber von Fahrradtouren und -fahrten benötigen. Je nach Nutzung, Gewohnheiten oder Lust und Laune finden Sie immer ein passendes Angebot für Ihr Fahrrad, zum Mieten oder Kaufen! Paris, die Hauptstadt des Fahrrads, beherbergt spezialisierte Geschäfte und Werkstätten wie die 3 Geschäte PASTEL Cycles (Batignolles), PASTEL Cycles (Turbigo) und PASTEL Cycles (Richer) : Fahrradverkauf, Verkauf von geeignetem Material wie Räder, Ketten, Zubehör oder Schlösser, Reparaturen, Kontrollen, Beratung - alles, um Ihr Zweirad zu pflegen! Und wenn Sie lieber ein Fahrrad mieten möchten, bieten zahlreiche Fahrradverleihe, wie 6clo ein umfassendes und vielfältiges Angebot: klassische Stadträder, Hollandräder, Mountainbikes, Tandems, Elektrofahrräder, Cargo-Bikes oder Fahrräder mit Anhänger - praktisch zum Einkaufen oder für den Transport der Kinder - behindertengerechte Fahrräder und mehr. Sie können sogar Unterricht nehmen oder an geführten Radtouren teilnehmen, um nichts von der Stadt zu verpassen.

Das Label Accueil Vélo - das Unterkünften, Restaurants, Fahrradverleihern und -reparaturwerkstätten sowie Sehenswürdigkeiten verliehen wird, die weniger als 5 km von einer Fahrradroute entfernt liegen - ist eine Garantie für einen qualitativ hochwertigen Empfang und Service. Sichere Abstellplätze, Reparatursets, Auflademöglichkeiten für Elektrofahrräder und elektronische Geräte, Informationen und Tipps zu lokalen Routen... Die Einrichtungen mit dem Label Accueil Vélo erfüllen Ihre Bedürfnisse in aller Freundlichkeit! Entdecken Sie die Liste der mit dem Gütesiegel ausgezeichneten Einrichtungen in Paris weiter unten. Sie können sie anhand des Accueil Vélo-Logos auf ihrer Vorderseite oder auf der Website von France Vélo Tourisme finden.

Und damit Sie sich nicht verfahren, verweisen Pläne und Apps auf Radwege, mögliche Routen nach Ihren Kriterien (die schnellsten, flachsten, kürzesten...) und leiten Sie während der gesamten Fahrt! Und um sicher zu fahren, ist es wichtig, die wichtigsten Hinweise zu beachten: Halten Sie sich an die Straßenverkehrsordnung und rüsten Sie Ihr Fahrrad mit dem vorgeschriebenen Zubehör aus.

6. Paris unter freiem Himmel mit dem Fahrrad erkunden

© Amélie Dupont

Paris mit dem Fahrrad zu besuchen hat viele Vorteile. Es ist nicht nur eine schnelle und günstige Möglichkeit, sich in der Hauptstadt fortzubewegen, sondern auch, Paris im Freien zu erkunden und das schöne Wetter zu genießen - das ganze Jahr über. Entlang der Seine, durch die Straßen, vorbei an unumgänglichen und unbekannteren Sehenswürdigkeiten, durch den Bois de Vincennes oder den Bois de Boulogne - die Stadt lässt sich an der frischen Luft entdecken und hält viele Überraschungen für Sie bereit. Am Lenker Ihres Fahrrads sehen Sie gut aus und können die schönen Tage zu jeder Jahreszeit genießen und frische Luft, Sonne, Vitamin D, Freiheit und Wohlbefinden tanken. Es gibt nichts Besseres als eine Fahrradtour, um sich zu beleben und neue Energie zu schöpfen!

7. Sport treiben, während man in Paris mit dem Fahrrad fährt

© Les Corpographes-Unsplash

Das Fahrrad ist nicht nur ein praktisches Transportmittel, sondern auch eine körperliche und spielerische Aktivität an sich, die Groß und Klein eine schöne Auszeit vom Alltag garantiert. Ob mit der Familie, mit Freunden, zu zweit oder allein - erobern Sie die Straßen, Denkmäler und andere symbolträchtige Orte von Paris und tun Sie dabei Ihrem Körper etwas Gutes. Gönnen Sie sich eine geführte Fahrradtour mit Paris à Vélo, Paris Bike Tour, Fat Tire Tours, Blue Fox Travel oder Holland Bikes Tours. Jeder findet die passende Tour für sich: Touren, die die unumgänglichen Sehenswürdigkeiten von Paris oder die Ufer der Seine einschließen, thematische Touren, darunter das ungewöhnliche Paris, das geheime Paris, das Paris der Pariser... Sie haben immer die Möglichkeit, eine Tour in Ihrem eigenen Tempo zu machen, indem Sie einer unserer Fahrradtouren in Paris folgen. Paris zu besuchen und dabei Sport zu treiben ist eine gewinnbringende Kombination!

Entdecken Sie die Einrichtungen mit dem Label Accueil vélo

ebenfalls zu sehen