Boutiquehotels

Boutiquehotels sind kleine Hotels in zeitgenössischem Design mit gepflegtem Service.

Ruhig, entspannt, wie zu Hause: Boutiquehotels werden begeistert aufgenommen. Das Konzept entstand in den 80er Jahren jenseits des Atlantiks und beschreibt Hotels mit weniger als 50 Zimmern mit zeitgenössischem Charme. Sie bieten eine ausgefallene Einrichtung, oft im Design-Stil, und einen sehr persönlichen Service, der eines Luxushotels würdig wäre.

Genug von den Standardeinrichtungen der Hotelketten: Boutiquehotels rufen oft Designer oder große Modedesigner zur Hilfe, um ein einzigartiges Ambiente zu schaffen. Obwohl man meistens auf Boutiquehotels mit vier Sternen trifft, sind die Preise sehr verschiedenen und es gibt auch zahlreiche Zwei- bis Drei-Sterne-Häuser. Innerhalb weniger Jahre sind Boutiquehotels zu einem Trend geworden, dem sich auch Paris nicht verschlossen hat, denn ihre Zahl nimmt immer mehr zu.

Der Herzlichkeits- und Entspannungsfaktor der Häuser

Viele von ihnen setzen auf Menschlichkeit, wie das Walt, in der Avenue de la Motte Picquet im 7. Arrondissement, ein charmantes, schickes und angesagtes Vier-Sterne-Hotel. Die Einrichtung von Paul Sartres vermischt Klassisches und Zeitgenössisches in einem trendigen Design-Geist. Die 25 Zimmer sind über sechs Etagen verteilt und einige von ihnen verfügen über eine wunderschöne Sicht auf den Eiffelturm. Über jedem Bett hängt eine Reproduktion eines Bildes aus dem Louvre Auf der Terrasse im Erdgeschoss können Gäste den Abend verbringen oder an schönen Tagen das Frühstück einnehmen.

Das Hotel Esprit Paris Saint-Germain befindet sich mitten im 6. Arrondissement und ist ein ehemaliges vornehmes Privathaus mit Komfort und Raffinesse. Das Fünf verfügt über 28 Zimmer und Suiten, von denen einige eine einzigartige Sicht auf die Saint-Sulpice-Kirche oder die Dächer von Paris bieten, sowie eine Privatterrasse. In der Lounge erfreut ein offener Kamin die Gäste an kalten Winterabenden.

Das Vier-Sterne-Hotel Arioso im 8. Arrondissement bietet das Ambiente eines Privathauses in einem herzlichen und raffinierten Rahmen. Es verfügt über 28 Zimmer, einen Salon mit einer Einrichtung wie in einem bürgerlichen Haus aus dem 19. Jahrhundert und einen Innenhof mit Bäumen.

Erstklassige Ausstattung

In der Welt des Luxus bieten viele Boutiquehotels die beste Ausstattung und den besten Service in Paris. Das Hotel Daniel, Relais & Châteaux im 8. Arr. ist ein luxuriöses Boutiquehotel mit 26 Zimmern, davon sieben Suiten. Seine Einrichtung vermischt chinesische Kunst, Satin, Jouy und orientalische Einflüsse. 

In Montmartre, weist das Hotel Particulier fünf von zeitgenössischen Künstlern entworfene Suiten auf. Das Haus war ursprünglich für die Sommerfrische in Paris erdacht und befindet sich in einem vornehmen alten Privathaus, die durch einen grünen Privatweg erreicht werden kann.

Jedes Hotel hat ein eigenes Thema

Die kleine Größe der Boutiquehotels ermöglicht es ihnen, ein Thema oder eine bestimmte Atmosphäre hervorzuheben.

Das Jules & Jim im Marais-Viertel, ist eine Hommage an François Truffaut und Jeanne Moreau. Die künstlerische Atmosphäre vermischt riesige gay-freundliche Fotografien, eine Bibliothek in der Bar und eine Fotogalerie im Erdgeschoss. Die 23 Zimmer zeigen auf die Dächer von Paris oder gepflasterte Innenhöfe.

Im Geiste eines Gästehauses mit gemütlicher und künstlerischer Atmosphäre hat das Le Crayon im Sommer 2011 in der Rue du Bouloi im 1. Arrondissement eröffnet. Es verfügt über 25 einzigartige und farbenfrohe Zimmer. Die antiken und nach Maß gefertigten Möbel versprechen einen bunt gemischten und herzlichen Aufenthalt. Das Drei-Sterne-Hotel Ariane Montparnasse im 14. Arrondissement surft auf der Welle der Zeit... die vergeht. Das Hotel Triangle d‘Or im 9. Arr. ist Musikern gewidmet. Der Pavillon des Lettres, ein Vier-Sterne-Hotel im 8. Arrondissement, erweist Schriftstellern und der Literatur alle Ehre. 

Auf der Höhe des Designs

Neben dem besten Komfort bieten Boutiquehotels auch Gelegenheit, auf eine Design-Einrichtung zu treffen.

Das Angely, ein Designhotel zum Thema Boudoir chic und Liebe befindet sich im 11. Arrondissement. In seinen 22 Zimmern können Gäste zwischen einem barocken Geist, luxuriösen Charme, künstlerischer Poesie und einem wahr gewordenen Traum wählen.

Im Herzen des Quartier Latin verfügt das Seven über 28 Zimmer, davon sieben Suiten, jede einzelne in einem unterschiedlichen Thema eingerichtet: in den Farben des Geheimagenten 007, in psychedelischen Tönen, mit einem schwebenden Bett oder ein jungfräulich weißes Zimmer.

Nur wenige Schritte von der Place des Victoires entfernt ist das O ein Konzept Hotel mit 29 Zimmern, die von Designer Ora Ito in Szene gesetzt wurden. Kokon-Atmosphäre wie in einem Raumschiff verströmen die 12-15 m² großen Zimmer mit Hightech-Ausstattung. Das Haus in der Rue Hérold ist das erste der zukünftigen Boutiquehotelkette O.

Designer, die für ihre Einrichtungskünste berühmt sind

Der Modeschöpfer Christian Lacroix hat bereits die Einrichtung mehrerer Hotels in Paris entworfen: das Romantikhotel Petit Moulin im Marais, mit denkmalgeschützter Fassade und Aushängeschild von 1900; Das Bellechasse im 7. Arrondissement und das Notre Dame im 1. Arrondissement.

Boutiquehotels in Paris