Paris durch Bücher entdecken

Romane, Geschichten, Gedichte, Comics - Paris kann man auch durch Bücher besichtigen

Möchten Sie beim Lesen auf Reisen gehen? Paris ist eine wirklich lesbare Stadt, die ihre verschiedenen Gesichter auf den Seiten zeigt.

Victor Hugo, Emile Zola, Ernest Hemingway, Raymond Queneau... der Reiz eines Lebens in Paris inspiriert Künstler noch immer. Durch ihre Federn und Stifte wird die Stadt des Lichts zu einer wahren Muse, die, unabhängig von der jeweiligen Epoche, Schauplatz vieler Romane, Gedichte, Essays, Comics, Zeichnungen oder historischer Darstellungen bleibt. 

Als clevere Verquickung von Handlung und Reisen enthüllen die Bücher die ungewöhnlichen Facetten der Hauptstadt und laden den Leser ein, Paris durch ihre Vorstellungskraft zu besuchen.

Aufgrund der aktuellen Gesundheitskrise wurde bis auf weiteres eine Ausgangssperre verhängt, die es unabhängigen Buchhandlungen unmöglich macht, ihre Türen zu öffnen. Damit sie ihre Tätigkeit fortsetzen können, steht eine Übersichtskarte der Click-and-Collect-Buchhandlungen zur Verfügung. Reservieren Sie Ihr Lieblingsbuch bei Ihrem Buchhändler und holen Sie es einfach vor Ort ab.

Bücher, die unsere Pariser Buchhändler für Sie ausgewählt haben

Paris City of Light, Christopher Thomas - Fotografie

Ausgewählt von der Librairie Galignani, Paris 1er

Ein sehr schönes Buch des Fotografen Christopher Thomas im Prestel Verlag über das Licht von Paris. Genau das, wonach wir uns momentan sehnen! Der Fotograf, der regelmäßig in der Galerie XII ausstellt, spaziert durch Paris und fängt emblematische Orte ein, von Notre Dame bis Orsay, von den Tuilerie bis zum Moulin Rouge, von der Seine bis zum Place Vendôme. Sein Porträt der Stadt entspricht voll und ganz der aktuellen Atmosphäre, obwohl das Buch lange vor der Ausgangsbeschränkung erschienen ist.

Dieses Buch finden Sie in der Librairie Galignani per „Click and collect“ von Montag bis Samstag von 10:00 bis 17:00 Uhr.224, rue de Rivoli,75001 PARIS Für die Bestellungen: [email protected]Tel: 01 42 60 76 07

Paris Silence, Stéphane Gizard – Fotografie

Ausgewählt von der Librairie Artazart, Paris 10e

Am 17. März wurde die Hauptstadt Frankreichs abgeschaltet. Kein Lärm mehr, menschenleere Straßen, stille Adern. Nur die Tauben beleben noch den blauen Himmel, der zwei Monate anhielt. Stéphane Gizard nutzte die Gelegenheit, um Paris auf einer Vespa zu durchqueren und die große Leere zu fotografieren, die über der Stadt herrschte. „Paris silence“ ist das erste Fotobuch über Paris während der Ausgangssperre und es handelt, laut Anne Hidalgo, von den „Momenten der Anmut (...), die mit Talent und Kreativität eingefangen wurden.“

Dieses Buch finden Sie bei Librairie Artazart per „Click and collect“ von Montag bis Freitag von 10:30 bis 19:30 Uhr, Samstag von 11:00 bis 19:30 Uhr, Sonntag 13:00 bis 19:30 Uhr. 83, quai de Valmy 75010 PARISTel: 01 40 40 24 00