Villa Seurat

Villa Seurat - 75014 Paris
Diese Sackgasse ist eine Künstlersiedlung, die teilweise von dem Architekten André Lurçat gebaut wurde, der der modernistischen Strömung angehörte, zu der auch Le Corbusier, Auguste Perret und Robert Mallet-Stevens zählten. Hier kann man acht Atelierhäuser bewundern, die André Lurçat zwischen 1924 und 1928 gebaut hat, darunter das Haus seines Bruders, des Malers Jean Lurçat, mit der Nummer 4. Die Siedlung zog viele Künstler (Salvador Dali, André Derain, Chaïm Soutine) und Literaten (Antonin Artaud und Henry Miller, der seinen Roman Wendekreis des Krebses in der Nummer 18 schrieb) an. In der Nummer 7a kann das Haus der Bildhauerin Chana Orloff besichtigt werden, das von dem Architekten Auguste Perret gebaut wurde.

Plan

Plan
Adresse
Villa Seurat
75014 Paris
Verkehrsverbindung
(M)
4Alésia
(RER)
BCité Universitaire
(B)
513Douanier Rousseau